Indien

Indien

INDIEN – Der Schock stand einigen direkt ins Gesicht geschrieben, als ich ihnen das erste Mal von meiner Idee ( die ich eigentlich für ganz cool hielt ) erzählte.

Angestachelt von der Begeisterung einer ehemaligen Klassenkameradin und dem jahrelangem Zureden des Familienoberhauptes, entschied ich mich Anfang 2004, es doch einfach einmal zu versuchen und für eine Weile ins Ausland zu gehen. Das es dann Indien wurde, stand zu dem Zeitpunkt allerdings noch nicht fest.

Dennoch habe ich die Entscheidung dahinzugehen nie bereut! Es waren definitiv mit die besten 7 Monate meines Lebens – bisher – und es enthielt so ziemlich alles, was man sich denken kann. Von an Verzweiflung grenzender Frustration über totale Entspanntung bis hin zur totalen Glückseligkeit. Ich habe es auch bisher nirgendwo anders erlebt, des Stimmungen so extrem schnell in das totale Gegenteil umschwenken können.

Natürlich ist auch das Leben ein ganz anderes. Was schon beim Essen anfängt, hört beim chaotischem Linksverkehr noch lange nicht auf. Man muss auch sein Lebens- bzw. Arbeitstempo ein bißchen den ( wahrscheinlich klimatisch bedingten ) Gegebenheiten anpassen. Was nicht heißen soll, die Menschen wären alle generell langsam, nur sind Ausländer für sie halt zu hektisch ;).

Wer an weiteren Ausführungen über Indien interessiert ist, der kann sich gern die Online-Version meines Buches ansehen:

Mein Indien
Des Weiteren habe ich für alle Google Earth Nutzer die Stationen meiner Reise zusammengefasst:

Stationen in Indien